Logo
Anzeige
Anzeige

35-Jähriger und 41-Jähriger krachten heute Nachmittag in der Gemeinde Dollnstein mit ihren Autos auf der Staatsstraße zusammen.

Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Diebstahls, unbefugten Gebrauchs eines Fahrrads und Trunkenheit im Verkehr.

Strafverfahren gegen 46-Jährigen wegen Nötigung, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und fahrlässiger Körperverletzung.

Anzeige

Zunächst gingen die Polizisten von mangelnder Ortskenntnis aus: Die Kontrolle des 57-jährigen Rumänen offenbarte dann einen Vollrausch.

Auseinandersetzung unter Syrern, angeblich war auch ein Messer im Spiel. 34-Jähriger festgenommen und in Psychiatrie eingewiesen.

19-Jähriger soll seinen Bekannten (21) und dessen Eltern erschossen haben. Auch 18-Jähriger in U-Haft. Kripo hebt Waffen-Arsenal aus.

Ausgerechnet an die Mauer der Freisinger Inspektion urinierte der amtsbekannte Mann – und wurde dabei über eine Kamera beobachtet.

Anzeige

Landkreis Freising: Umfangreiche Ermittlungen der Rauschgift-Fahnder: 14 Beschuldigte im Alter zwischen 17 und 20 Jahren.

Zwei Kinder erlitten eine leichte Rauchgas-Vergiftung. Ursache des Zwischenfalls und Höhe des Sachschadens noch unklar.

Auf einem Betriebs-Gelände wurden etliche neuwertige Audi-Fahrzeuge angegangen. Polizei hofft auf Hinweise.

Die Männer (56 und 23 Jahre) waren gestern in einem Silo verschüttet worden. Sie erlagen im Krankenhaus den Folgen des Unfalls.

 

Anzeige

54-Jähriger schrie nachts herum und schlug gegen Türen. Dann beleidigte und attackierte er die angerückten Polizisten.

Nach einer aufwändigen Rettungs-Aktion starb der 56-Jährige im Krankenhaus. Der Zustand des 23-Jährigen ist weiterhin kritisch.

 

Aktueller Fall aus Ingolstadt: 70-Jähriger wurde auf einem Parkplatz um 100 Euro erleichtert.

Der 20-Jährige wurde gestern in Wolnzach aus dem Verkehr gezogen. Beim Beifahrer (16) wurden Drogen entdeckt.

Anzeige

Die Ermittlungen laufen: Es geht um waffenrechtliche Verstöße, Sachbeschädigung und eventuell um gefährliche Körperverletzung.

Die Gaststätte am Sportplatz von Schwaig wurde übers Wochenende zum Tatort. Erbeutet wurde Bargeld.

Ein Krimineller hoffte offenbar in dem Gebäude an der Peter-Konrad-Straße auf Beute. Nach ersten Erkenntnissen ging er leer aus.

Einsatz am heutigen Vormittag in Au in der Hallertau: Niemand verletzt, geschätzte 40 000 Euro Schaden.

Anzeige

Die Polizei wurde informiert und zog den besoffenen Pkw-Lenker aus dem Verkehr. Zunächst reagierte er nicht auf die Anhalte-Signale.

25-Jähriger hat sich strafrechtlich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu verantworten.

In Regensburg soll gestern ein 19-Jähriger in seiner Wohnung im Streit einen 18-Jährigen lebensgefährlich verletzt haben.

24-Jährige wich dem vermeintlichen Einsatz-Wagen aus und baute einen Unfall. Nun laufen die Ermittlungen.

Anzeige

Feuerwehr-Einsatz am gestrigen Abend auf der A93. Die beiden Insassen blieben zum Glück unversehrt.

39-jähriger Pkw-Lenker flüchtete vor Kontrolle und löste damit Großeinsatz aus. Mittlerweile sitzt er in U-Haft.

Bluttat in Regensburg: 19-Jähriger als tatverdächtig festgenommen. Opfer außer akuter Lebensgefahr. Frau als Zeugin gesucht.

Laut Zeugen war er bereits mehrere Kilometer auf der falschen Spur gefahren, bevor es zu dem folgenreichen Unfall kam.

Anzeige

55-Jähriger stürzte bei Sanierungs-Maßnahmen ab und wurde schwer verletzt. Feuerwehr musste ihn aus dem zweiten Stock retten.

An den eigenen Standorten will der Konzern bis Mitte 2022 jeden zehnten Parkplatz mit einer Lademöglichkeit ausstatten.

43-jähriger Pkw-Lenker wurde auf der B16a in Oberdünzing ertappt. Laut Polizei hatte er kein Verständnis für die Kontrolle.

Gegen die beiden wohnsitzlosen Ukrainer wird nun wegen Diebstahls und Verstoßes gegen Asyl-Vorschriften ermittelt.

Anzeige

31-jährige Pkw-Lenkerin hatte am gestrigen Morgen auf der A93 einen heftigen Unfall, kam aber mit leichten Verletzungen davon.

Auf der B16 kollidierten ein Sattelzug und ein Klein-Lkw. Die beiden Lenker mussten ins Krankenhaus.

Als man aufs Feld fahren wollte, löste sich der Frontlader: 14 000 Euro Schaden. Angeblich war ein Verbindungs-Bolzen entfernt worden.

Verdacht auf Tötungsdelikt. Laut bisherigen Untersuchungen wird davon ausgegangen, dass der weibliche Säugling bei der Geburt gelebt hat. 

Anzeige
Zell
RSS feed