Logo
Anzeige
Anzeige

23-Jähriger saß heute Nacht im Drogen-Rausch am Steuer, sein Begleiter (25) hatte ein verbotenes Messer an Bord.

(ty) Heute Nacht gegen 2.10 Uhr ist von Beamten der Mainburger Polizeiinspektion ein polnisches Fahrzeug auf der Bundesstraße B299 bei Niederumelsdorf gestoppt worden – und für die beiden Insassen stand eine für sie folgenreiche Kontrolle an. Während dem 23-jährigen Fahrer eine Anzeige ins Haus steht, weil er im Drogen-Rausch am Steuer saß, bekommt der 25-jährige Beifahrer Ärger, weil ihm ein Verstoß gegen das Waffengesetz zur Last gelegt wird.

 

Wie berichtet wird, stellten die Gesetzeshüter zunächst bei dem 23-jährigen Polen drogentypische Anzeichen fest, die auf eine Fahruntauglichkeit schließen ließen. Im Krankenhaus in Mainburg sei bei dem jungen Mann daher eine Blutentnahme durchgeführt worden. Ein zuvor durchgeführter Drogentest hatte bereits positiv auf THC reagiert, so ein Polizei-Sprecher. Auf den 23-Jährigen komme nun eine Strafanzeige zu. Seine Weiterfahrt wurde unterbunden. 

 

Im Zuge der Durchsuchung des Fahrzeugs wurde – so heißt es weiter – außerdem ein Butterfly-Messer entdeckt, das von den Beamten dem Beifahrer zugeordnet werden konnte. Das Messer des 25-jährigen Polen wurde beschlagnahmt. Dieser junge Mann müsse nun mit einer Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz rechnen.

Weitere aktuelle Beiträge:

Siegenburger fährt ohne Führerschein bei der Polizei vor

Malheur beim Fällen: Baum stürzt auf die A 93 und trifft ein Auto

Missbraucht und ermordet: Amberger Kripo rollt alten Fall neu auf

Schluss mit lustig in Saal: Polizei stoppt Probefahrt mit Faschingswagen

Im Rausch gegen die Wand: Kelheimer (25) ist den Führerschein los

Nach Kellerbrand: Der Unterricht fällt am Montag und Dienstag aus

Unfall provoziert? 44-Jähriger ist jetzt seinen Führerschein los


Anzeige
Zell
RSS feed