Logo
Anzeige
Anzeige

Parteiverkehr am Landratsamt wird auf das Notwendigste beschränkt. Appell an die Bevölkerung zum Schutz älterer Menschen.

(ty) Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kreis Kelheim ist auf sechs gestiegen. Das wurde am Sonntag aus dem Landratsamt gemeldet. Die von dem neuartigen Virus betroffenen Personen stammen den Angaben der Behörde zufolge aus dem südlichen Landkreis. Der Parteiverkehr im Landratsamt und den angeschlossenen Dienststellen werde auf das Notwendigste beschränkt, heißt es weiter. Die landkreis-eigenen Schwimm- und Turnhallen sowie die landkreis-eigenen Sportstätten seien seit Samstag geschlossen.

Die Koordinierungsstelle des Landkreises Kelheim bespricht sich laut Landratsamt täglich und stimmt die zu treffenden Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung ab. Das in Sachen Corona eigens eingerichtete Bürger-Telefon ist unter der Rufnummer (0 94 41) 207 - 31 12 seit Samstag erreichbar. "Bisher gingen zirka 250 Anrufe ein", wurde am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr erklärt. Die Bereitschaftsdienste seien sehr gut vorbereitet und die medizinische Versorgung sei gewährleistet, wird versichert.

Bei der Kreisbehörde wisse man, "dass gerade die Schließungen der Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten dazu verleiten, mit den Kindern die Großeltern zu besuchen oder die Kinder dort unterzubringen". In diesem Zusammenhang wird aber ausdrücklich betont: "Bitte tun Sie das nicht!"

Zur Erklärung heißt es: "Während junge Menschen fast nie von schweren Verläufen der Corona-Virus-Erkrankung betroffen sind, besteht mit steigendem Alter, insbesondere für Menschen über 70 Jahre, ein zunehmendes Risiko für einen schweren, auch tödlichen Verlauf." Da auch äußerlich völlig gesunde Menschen ansteckend sein könnten, sei die unbemerkte Übertragung des Virus von Kindern auf alte Menschen häufig und müsse unbedingt vermieden werden.

"Unterstützen Sie ältere Menschen in ihrer Nähe so, dass diese Kontakte mit anderen Menschen minimieren können", appelliert das Landratsamt: "Bieten Sie Ihre Hilfe an, indem Sie für sie einkaufen oder Besorgungen auf Ämtern und Behörden machen. Telefonieren Sie mit ihnen, um ihnen die Notwendigkeit der Einsamkeit zu erklären und helfen Sie ihnen so, diese zu überwinden."

Der Parteiverkehr am Kelheimer Landratsamt und in den angeschlossenen Dienststellen im Landkreis werde auf das Notwendigste beschränkt, kündigte die Behörde weiter an. Das Landratsamt bittet die Bürger in diesem Zusammenhang dringend darum, ihre Amtsbesuche im Landratsamt "auf das unbedingt notwendige Minimum" zu reduzieren.

Konkret wird dazu dargelegt: "Prüfen Sie bitte, ob Ihr Anliegen per Mail, telefonisch oder online erledigt werden kann. Falls das nicht möglich ist, kommen Sie bitte dennoch nur für dringende Anliegen ins Landratsamt." Das Landratsamt folge damit den Empfehlungen von Fachleuten und Politik, soziale Kontakt soweit es geht zu vermeiden.

"Wir versuchen, die Ansteckungen niedrig zu halten. Zwar verläuft die Krankheit bei den meisten milde, aber es geht um Personen mit Vorerkrankungen und Ältere. Damit die Kapazitäten unseres Gesundheits-Systems nicht überfordert werden, muss unser Ziel sein, die Ansteckungskurve und die potenziell schwerer verlaufenden Fälle niedrig zu halten", so Landrat Martin Neumeyer.

Die Mitarbeiter des Landratsamts seien auch von den Schul- und Kita-Schließungen betroffen. Die getroffenen Maßnahmen seien zum Schutz der Bürger und der Mitarbeiter nötig – sowie wegen der Notwendigkeit, den Dienstbetrieb dennoch aufrecht zu erhalten. "Der Landkreis ist insbesondere in der aktuellen Situation darauf angewiesen, dass das Landratsamt weiterhin arbeitsfähig bleibt."

Bisherige Beiträge zum Thema:

Dritter Corona-Todesfall in Bayern, Ministerin: Private Kontakte einschränken

Kampf gegen das Corona-Virus: Bayern macht alle Schulen und Kitas dicht

Corona: Besuchsrechte an Bayerns Kliniken wurden massiv eingeschränkt

Die Folgen des Corona-Virus im Landkreis Kelheim

Corona-Virus: Sonntags-Fahrverbot für Lkw in Bayern ist aufgehoben

64 Corona-Virus-Fälle im Kreis Freising, Sicherheitsdienst für das Gesundheitsamt

Corona-Virus: "Aktionstage Gesundheit" in Bad Gögging sind abgesagt

Mainburger Krankenhaus vermeldet ersten Corona-Fall

Weiterer Corona-Fall im Kreis Kelheim: Landratsamt informiert zur Situation

Kampf gegen das Corona-Virus: Bayern verbietet Großveranstaltungen

Corona: Ingolstädter Klinikum schränkt Besuche und Besuchszeiten ein

Zweiter Corona-Fall im Landkreis Kelheim offiziell bestätigt

Corona-Virus sorgt für Unterrichts-Ausfälle im Kreis Kelheim

Kampf gegen Corona: Mainburger Klinik verschärft Zugangs-Regelungen

Erster Corona-Fall im Landkreis Kelheim

Kita- und Schul-Verbot für Reise-Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten

Corona: Besuche in Mainburger Klinik "auf absolutes Minimum beschränken"!

Corona-Virus: Ministerium aktualisiert Empfehlungen für Eltern

Behörden bestätigten: Mann aus dem Kreis Freising mit Corona-Virus infiziert  


Anzeige
Zell
RSS feed