Logo
Anzeige
Anzeige

Eigentlich sollte ab Januar Christian Degen die alleinige Geschäftsführung übernehmen, doch nun steht ein neues Szenario im Raum: Ingo Goldammer könnte bleiben.

Von Tobias Zell

Die hochdefizitäre Ilmtalklinik-GmbH mit ihren beiden Krankenhäusern in Pfaffenhofen und Mainburg soll voraussichtlich ab 1. Januar kommenden Jahres eine echte Doppel-Spitze bekommen. Wie Vize-Landrat Anton Westner (CSU) heute auf Anfrage unserer Zeitung bestätigte, gibt es nicht nur entsprechende Überlegungen, sondern auch bereits eine „Willensbekundung“ des Klinik-Aufsichtsrats. Ingo Goldammer, aktuell der Chef, und Christian Degen, derzeit Prokurist und designierter Geschäftsführer ab 2018, sollen es demnach gemeinsam richten.

 

Den neuen Überlegungen zufolge soll das momentan bereits agierende Führungs-Duo – Ingo Goldammer als alleiniger Geschäftsführer und Christian Degen als Prokurist – ab dem kommenden Jahr weiterhin zusammen die Geschicke leiten. Beide sollen dann aber in der Position eines Geschäftsführers fungieren. Mit diesem Szenario sollen sich im kommenden Monat der Pfaffenhofener Kreisausschuss sowie dann auch der Kreistag konkret befassen, hieß es aus dem Landratsamt. 

Goldammer war bekanntlich zunächst Interims-Chef der Klinik-GmbH, ist aber inzwischen offiziell zum Geschäftsführer ernannt worden. Sein Vertrag läuft jedoch zum Jahresende aus. Sein Nachfolger als Klinik-Boss soll – so wurde es bereits beschlossen – zum 1. Januar 2018 Christian Degen werden. Degen war zuletzt Kreisrechnungsprüfer am Pfaffenhofener Landratsamts und steht im Beamten-Verhältnis. Er stieg, wie berichtet, bereits zum 1. Mai dieses Jahres als Prokurist bei der Klinik-GmbH ein, deren Leitung er im nächsten Jahr dann in alleiniger Verantwortung übernehmen sollte.

 

Wie Westner heute betonte, stehe die anvisierte Konstellation mit zwei Geschäftsführern auf Wunsch beziehungsweise „Antrag“ von Degen und Goldammer selbst im Raum. Die beiden würden sich dann – so der Plan – die verschiedenen Aufgaben bei der Leitung der Klinik-GmbH aufteilen. Während sich Degen als ehemaliger Kreisrechnungsprüfer nach Informationen unserer Zeitung logischerweise federführend um das Finanzwesen kümmern würde, läge Goldammers Verantwortungsbereich vor allem im Klinik-Wesen und würde auch den medizinische Sektor umfassen. Die beiden verstehen sich dem Vernehmen nach sehr gut.

Auch sus der Ilmtalklinik heraus gebe es zu diesen Überlegungen bereits sehr viele „positive Signale“, sagte Westner heute. Landrat Martin Wolf (CSU), der nach seinem schweren Unfall vom 2. April weiterhin im Krankenstand ist, hatte angesichts der großen Herausforderungen ohnehin bereits vor einigen Monaten für zwei Geschäftsführer geworben. Wolf ist auch Vorsitzender des Klinik-Aufsichtsrats. Allerdings beschloss man dann unter seiner Regie doch, dass Degen ab 2018 alleiniger Boss sein soll.

 

Im Aufsichtsrat wurde jetzt zwar nach Informationen unserer Zeitung durchaus kontrovers über die – für einige überraschend – im Raum stehende Doppel-Spitze diskutiert, letztlich soll sich aber eine recht deutliche Mehrheit für diese Konstellation ausgesprochen haben. Vorbehalte gab es dabei von Seiten der Kritiker dem Vernehmen nach nicht gegen die Personen Goldammer oder Degen, sondern vor allem wegen der befürchteten Mehrkosten, die zwei Geschäftsführer mutmaßlich bedeuten. Und das in Zeiten, da es doch das Defizit der Klinik-GmbH zu reduzieren gilt.

Doch hinter den Kulissen geht man offenbar davon aus, dass es gelingen wird, diese Doppelspitze ohne tatsächliche Mehrkosten zu realisieren – da man sich dadurch wiederum den Posten eines Prokuristen spart, auf einen Assistenten der Geschäftsleitung verzichten kann und weil der Posten des Ärztlichen Direktors, wie berichtet, erst einmal von einem Chefarzt mitübernommen wird.

Man habe in naher und mittlerer Zukunft vielfältige Herausforderungen zu erfüllen, sagte Westner, der sich mit dem Modell der zwei Geschäftsführer anfreunden kann. Genannt werden in diesem Zusammenhang die Sicherung und Optimierung der medizinischen Qualität, die zukunftsweisende Ausrichtung der Betriebsstruktur, die Konsolidierung der Finanzsituation – und nicht zuletzt die bevorstehende, rund 70 Millionen Euro teure und etwa zehn Jahre dauernde Generalssanierung des Pfaffenhofener Krankenhauses als Mammutaufgabe. Insofern ist die ins Auge gefasste Doppelspitze nach Ansicht von Westner „angemessen, sachgerecht und zukunftsweisend“. Allerdings sehen das eben nicht alle so. Möglicherweise steht dem Krankenhaus also schon das nächste Politikum ins Haus. 

Bisherige Beiträge zum Thema:

Nach langer Vakanz: Ilmtalkliniken haben wieder einen Ärztlichen Direktor

"Diskutiert wurde genug, wir wollen Ergebnisse sehen"

Politische Rettungsaktion

Beispielloses Großprojekt in Pfaffenhofen

Trendwende an der Ilmtalklinik?

Die Wogen scheinen sich zu glätten

Operation Schwarzbau?

Rettungsanker für das Therapie-Becken?

Rundumschlag zur Ilmtalklinik: "Sind jetzt alle verrückt geworden?"

Parkgebühren an der Ilmtalklinik kommen

Der nächste Aufreger an der Ilmtalklinik

Ilmtalklinik-GmbH bekommt vorerst eine Doppelspitze

"Mich hat keiner um Rat gefragt" 

Operation läuft: Das Ziel ist der Weg

Ilmtalklinik: Staatsanwaltschaft sieht keine strafrechtliche Dimension 

Ilmtalklinik im Fokus der Staatsanwaltschaft

Brandheiße Entscheidungen an der Ilmtalklinik

Spiel mit dem Feuer an der Ilmtalklinik

Ilmtalklinik-GmbH bleibt tief in den roten Zahlen

Ilmtalklinik-GmbH steuert auf Rekord-Defizit zu 

Großbaustelle Ilmtalklinik-GmbH

Bald Parkgebühren an der Ilmtalklinik?

So sollen die Ilmtalkliniken gerettet werden

Ermittlungsverfahren gegen Ex-Klinik-Chef Woedl eingestellt

"Klinik-Allianz wird nicht in Frage gestellt"

Ilmtalkliniken: Privatisierung oder Übernahme kein Thema mehr 

Massive Personal-Kürzung an der Ilmtalklinik?

"Ja zur Ilmtalklinik – ohne Wenn und Aber"

"Unser Krankenhaus steht im Dienst der Gesundheit, nicht der Rendite"

John kann vorzeitig gehen

Operation Ilmtalklinik

Ilmtalklinik: Sofort-Maßnahmen zur Defizit-Senkung

Im Osten was Neues

Operation abgebrochen

Ilmtalklinik-Chef Marcel John hat gekündigt

"Lauter Dumme": Stockmaier distanziert sich von Böcks Aussagen

"Wenn der Landkreis lauter Dumme da hinschickt"

FDP fordert: Nur Fachleute in den Klinik-Aufsichtsrat 

Langwierige Ermittlungen wegen Betrugs-Verdachts

Grünes Licht für Akutgeriatrie an der Ilmtalklinik  

Da schau hin! 

Zukunft der Ilmtalkliniken ungewiss 

Ilmtalklinik macht 5,1 Millionen Euro Defizit 

Krisen-Sitzung zur Ilmtalklinik? 

Neuer Chefarzt an den Ilmtalkliniken 

Ilmtalklinik ist jetzt Fachzentrum für Hüft- und Kniegelenke

Betrugs-Ermittlungen gegen Ex-Klinik-Chef Woedl laufen nach wie vor

Erneuter Wirbel um die Pfaffenhofener Ilmtalklinik

Betrugs-Ermittlungen gegen Ex-Klinik-Chef Woedl 

"Erneut schwierige Phase" 

Schwierige Operation 

Ilmtalkliniken: Defizit höher als geplant 

Klinik-Sanierung kostet bis zu 70 Millionen Euro 

Zwei Landkreise, zwei Kliniken, eine GmbH: Wer zahlt was?


Anzeige
Zell
RSS feed