Logo
Anzeige
Anzeige

Eindringlicher gemeinsamer Appell der Freisinger Hilfsorganisationen vor dem Hintergrund der Corona-Krise.

(ty) Solidarität und Zusammenhalt unter den Freisinger Hilfsorganisationen wird groß geschrieben – und das nicht erst, seit sie sich im vergangenen Jahr zur Nachwuchs-Aktion "Blaue Wunder 112" zusammengeschlossen haben. Es geht um das Rote Kreuz (BRK), die Freiwillige Feuerwehr, das Technische Hilfswerk (BRK) und die Wasserwacht. Jetzt melden sich die engagierten Helfer mit einer gemeinsamen Aktion zu Wort – und richten zugleich einen eindringlichen Appell an die Bevölkerung.

Wenngleich alle Veranstaltungen und der Ausbildungsbetrieb längst eingestellt oder auf das Allernötigste beschränkt worden seien, so bleiben die Retter weiterhin einsatzbereit, wie sie betonen. Denn die Aufrechterhaltung der Einsatz-Bereitschaft bleibe das wichtigste Ziel in den Tagen der Corona-Krise. Der Landkreis Freising ist besonders betroffen von dem neuartigen Virus. Jüngster offizieller Stand: Es gibt momentan 122 Personen, die positiv auf Corona getestet wurden.

Vor diesem Hintergrund rufen die vier Blaulicht-Organisationen jetzt zu Geschlossenheit und Solidarität in der Freisinger Gesellschaft auf: "Bleiben Sie zuhause, beschränken Sie Ihre sozialen Kontakte aufs Nötigste!", lautet der Appell an die Menschen. "Helfen Sie mit, die Anzahl an Infektionen einzudämmen, um unser Gesundheits-System vor dem Kollaps zu bewahren!" Oder anders gesagt, wie die Helfer es in einer gemeinsamen Mitteilung formulieren: "Wir bleiben für Euch draußen, dafür bleibt Ihr für uns drinnen!"

Bisherige Beiträge zum Thema:

14 Corona-Fälle im Landkreis Kelheim, etliche Wertstoffhöfe ab morgen dicht

Innenminister: Polizei wird Regelungen wegen Corona konsequent durchsetzen

Wegen Corona-Virus: Die Abitur-Prüfungen in Bayern werden verlegt

Corona-Virus-Patient von Mainburg ins Klinikum nach Ingolstadt verlegt

Keine Besuche mehr an Mainburger Klinik, geplante OPs werden verschoben

Corona: Besuch-Verbot am Klinikum Ingolstadt, geplante OPs werden abgesagt

Kampf gegen das Corona-Virus: Bayern ruft den Katastrophenfall aus

Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kreis Kelheim steigt auf sechs

Dritter Corona-Todesfall in Bayern, Ministerin: Private Kontakte einschränken

Kampf gegen das Corona-Virus: Bayern macht alle Schulen und Kitas dicht

Corona: Besuchsrechte an Bayerns Kliniken wurden massiv eingeschränkt

Die Folgen des Corona-Virus im Landkreis Kelheim

Corona-Virus: Sonntags-Fahrverbot für Lkw in Bayern ist aufgehoben

64 Corona-Virus-Fälle im Kreis Freising, Sicherheitsdienst für das Gesundheitsamt

Corona-Virus: "Aktionstage Gesundheit" in Bad Gögging sind abgesagt

Mainburger Krankenhaus vermeldet ersten Corona-Fall

Weiterer Corona-Fall im Kreis Kelheim: Landratsamt informiert zur Situation

Kampf gegen das Corona-Virus: Bayern verbietet Großveranstaltungen

Corona: Ingolstädter Klinikum schränkt Besuche und Besuchszeiten ein

Zweiter Corona-Fall im Landkreis Kelheim offiziell bestätigt

Corona-Virus sorgt für Unterrichts-Ausfälle im Kreis Kelheim

Kampf gegen Corona: Mainburger Klinik verschärft Zugangs-Regelungen

Erster Corona-Fall im Landkreis Kelheim

Kita- und Schul-Verbot für Reise-Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten

Corona: Besuche in Mainburger Klinik "auf absolutes Minimum beschränken"!

Corona-Virus: Ministerium aktualisiert Empfehlungen für Eltern

Behörden bestätigten: Mann aus dem Kreis Freising mit Corona-Virus infiziert


Anzeige
Zell
RSS feed